Aktuelles: Hochdorf

Seitenbereiche

Hauptbereich

Neue Wetterstation in Hochdorf

Artikel vom 05.10.2021

Auf dem Busenberg wurde von der Gemeinde Hochdorf eine Wetterstation installiert. Sie ist die 109. die auch im Netz der Wetterwarte Süd eingebunden ist.
Die vollautomatische Messstation wird mit Solarenergie betrieben und erfasst alle wichtigen Wetterdaten wie Temperatur, Windrichtung und Windstärke, Luftfeuchte, Luftdruck, Niederschlag und Sonnenscheindauer. Um auch im Winter bei Schneefall die Niederschlagsmenge zu erfassen, kann sie beheizt werden. Im Internet sind die Messwerte für jedermann kostenfrei unter www.wetterwarte-sued.com einsehbar und werden im 5 Minuten-Takt aktualisiert.

Nicht nur aufgrund der sich verändernden Klimabedingungen mit unverkennbar zunehmenden Starkregen- und Sturmereignissen ist es für die Gemeinde wichtig, eine eigene Wetterstation zu haben. Zusammen mit der Wetterwarte Süd wird in der Gemeinde Hochdorf auch ein Pilotprojekt gestartet. Der Standort auf der Anhöhe des Busenbergs wurde bewusst gewählt, um den Niederschlag in „Echtzeit“ zu messen und dadurch bei Starkregenereignissen Zeit zu gewinnen. Es ist vorgesehen, dass nach Erreichen definierter Niederschlagsmengen der Bauhof, Bürgermeister und die Feuerwehrkommandanten informiert werden, damit evtl. notwendige Schutzvorkehrungen rechtzeitig vor Erreichen der abfließenden Wassermaßen getroffen werden können. Neben der Überwachung und Auswertung der Wetterdaten durch Roland Roth mit seinem Team von der Wetterwarte-Süd können auch für die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde diese Daten von Bedeutung sein, wenn z.B. im Falle eines Unwetters Nachweise zur Schadensregulierung bei der Versicherung erbracht werden müssen.

An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an Herrn Schwendemann und Herrn Dobler für die Bereitstellung des Datenanschlusses.
Ein weiterer, wenn auch kleiner Schritt in Sache „Starkregenschutz“.

Herzliche Grüße
Stefan Jäckle
Bürgermeister

Infobereiche