Nahwärmeversorgung: Hochdorf

Seitenbereiche

Herzlich willkommen in Hochdorf
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen in Hochdorf
Herzlich willkommen

Hauptbereich

Aktuelles und Interessantes zu der Nahwäre in Hochdorf

2016:
Es ist geplant ca. 80 Wärmemengenzähler auszutauschen und weitere Optimierungen am Netz durchzuführen.

2015:
Weitere Abnehmer werden angeschlossen insbesondere im Neubaugebiet Kreuzäcker.
Die Berechnung des Primärenergiefaktors für die Nahwärme ist beauftragt und wird allen Kunden nach Fertigsellung zugesandt. Eine Optimierung der Durchflussmengen an den einzelnen Stationen wurde durch die Firma Werner vom Februar bis Juni 2015 durchgeführt
-Eine Preisanpassung wird in 2015 im Gemeinderat diskutiert.

2014:
Ein großer Teil der Mozartstraße in Hochdorf wird an die Nahwärme angeschlossen.
 - Der Verkauf der Wärme ist wegen des milden Winters in 2014 nicht hoch ausgefallen.

2013:
Verläuft ohne weitere Schwierigkeiten.

2012:
Erstes Jahr in dem ein Vollbetrieb stattgefunden hat.

2011:
Netzerweiterung und weitere Anschlüsse wurden durchgeführt.

Berichte:

Unten aufgeführt finden Sie einige Berichte.

12.12.2010 - Tag der offenen Tür in der Heizzentrale

Am 12.12.2010 konnte die Heizzentrale offiziell eingeweiht werden. Viele Bürger und Interessierte nahmen dieses Angebot wahr und konnten sich ein eigenes Bild über die Technik machen, die dafür sorgt, dass im Laufe der nächsten Jahre ca. 110 Gebäude mit Wärme versorgt werden.

11.11.2010 - Wiederherstellungsarbeiten

Die Wiederherstellungsarbeiten an den Hofflächen, Gärten und Straßen werden voraussichtlich bis Ende November dauern.

06.10.2010 - Die ersten Wärmekunden erhalten Wärme!

Seit heute Vormittag wird Wärme an die ersten Wärmekunden geliefert. Das Nahwärmenetz, der Pufferspeicher und die Biomasseanlage wurden in Betrieb genommen. Diese Anlagen wurden u. a. durch Fördermittel der KfW finanziert. Zug um Zug werden nun in der Bahnhof- und Hauptstraße die Übergabestationen in Betrieb genommen, so dass Wärme abgenommen werden kann.

Bei allen anderen Wärmekunden können voraussichtlich ab Ende nächster Woche die Stationen in Betrieb genommen werden.

28.09.2010 - Aktuelle Informationen

Herstellung Nahwärmenetz und Einbau Übergabestationen

Die Hauptleitungen sind inzwischen zu ca. 95 % fertiggestellt. Auch bei den Hausanschlüssen sind bereits sehr viele fertiggestellt. Allerdings gab und gibt es Verzögerungen, die sowohl durch Unvorhergesehenes im Rahmen der Baumaßnahmen als auch durch Verzug einer ausführenden Firma zustande gekommen sind.

Bahnhofstraße
Leitungen und Übergabestationen fertiggestellt bzw. werden voraussichtlich bis zum 01.10. fertig sein.
Hauptstraße zwischen Rathaus und Kreisel

Leitungen und Übergabestationen fertiggestellt bzw. werden voraussichtlich bis zum 01.10. fertig sein.

Hauptstraße Bereich Grüner Baum und Erlenweg

Aufgrund von Verzögerungen durch die Kanal- und Wasserleitungsmaßnahmen wird sich die Fertigstellung mit Inbetriebnahme voraussichtlich bis 15.10. verzögern.

Blumenweg
Leitungen und Übergabestationen  fertiggestellt

Im Kreuzäcker
Leitungen und Übergabestationen fertiggestellt.

Ahornweg/Auwiesenstraße/Buchenweg/Ulmenweg
Leitungen und Übergabestationen fertiggestellt bzw. werden voraussichtlich bis zum 01.10. fertig sein.

Am Mittelberg/Öschleweg/Tulpenweg
Leitungen werden voraussichtlich bis zum 01.10. fertig sein, parallel dazu und in der darauffolgenden Woche werden die Übergabestationen eingebaut.

Angerweg/Birkenweg/Eichenweg/Fichtenstraße/In den Englertswiesen
Leitungen werden voraussichtlich bis zum 09.10. fertig sein, parallel dazu und in der darauffolgenden Woche werden die Übergabestationen eingebaut.

Inbetriebnahme der Nahwärme

Inzwischen ist der Probebetrieb des Holzkessels erfolgreich abgeschlossen, d.h. wir können mit diesem ab sofort Wärme in ausreichender Menge produzieren. Ab ca. 12.10. wird auch das BHKW Wärme liefern.
Voraussichtlich am 01.10. werden die bis dahin fertiggestellten Teile des Nahwärmenetzes befüllt.

Ab voraussichtlich 05.10. werden dann die bereits installierten Übergabestationen in Betrieb genommen. Im Lauf dieses und der folgenden Tage werden dann nach und nach alle Übergabestationen in Betrieb genommen.

Hierzu werden die Hauseigentümer bzw. Hausbewohner kontaktiert, damit der Zugang erfolgen kann. Somit kann sich die Inbetriebnahme – je nach Erreichbarkeit – ggf. verzögern. Der jeweilige Hauseigentümer/Bewohner wird entsprechend informiert, sobald die Inbetriebnahme erfolgt ist.

  

21.07.2010 - Förderprogramme bei der KfW

Für die Modernisierung oder den energieeffizienten Umbau des Eigenheims bietet die KfW Bankengruppe zinsgesünstigen Darlehen und Zuschüssen an. Nähere Informationen finden Sie hier.

Infobereiche